Best of Hamburg

Am vergangenen Wochenende hatte ich endlich mal ein wenig Zeit und Gelegenheit, die Fotos meiner letzten Hamburg-Tour zu sortieren. Der Großteil der Bilder war zwar bereits seit einigen Wochen online allerdings wollte ich noch ein kleines best of mit meinen Lieblingsmotiven fertig stellen, was hiermit nun geschehen ist. Hamburg ist wirklich eine wahnsinnig interessante und vielseitige Stadt, ein wahres Mekka für Fotografen. Leider reicht eine Woche nicht aus, um Hamburg nur annähernd kennen zu lernen, sodass ich sicherlich in naher Zukunft noch mal wieder kommen werde …

Weiterlesen →

Molly Duncan

Über die Stimmung bei den Musikern nach ihrem Auftritt hatte ich ja heute bereits kurz berichtet, hier kommen jetzt noch ein paar meiner Lieblingsfotos der Musiker bei ihrem Auftritt. Es handelt sich dabei um das Konzert von dem berühmten Tenorsaxophonisten Malcolm Molly Duncan mit seinem aktuellen Projekt Knee Deep in der Alten Molkerei in Bocholt. Als Support spielte vorab die regionale Band Kuela Beech. Molly Duncan ist u.a. Mitbegründer der Avarage White Band, das vielen von Euch noch ein Begriff sein dürfte. Den größten Erfolg feierte die Band im Jahre 1974 mit dem Funk-Kracher Pick up the pieces. Duncan spielte übrigens auch mit Ray Charles, Tom Petty, Ben E. King und den Dire Straits, Marvin Gay, Chaka Khan und Eric Clapton. Wer nun gerne alle Fotos dieses Konzertes sehen möchte, ist herzlich dazu eingeladen und klickt sich HIER hin. Weiterlesen →

Musiker nach dem Konzert

Immer wieder fotografiere ich Musiker und Künstler auf der Bühne während ihrer Darbietungen doch bei dem letzten Konzert von Molly Duncan & Knee Deep habe ich einfach über das Ende des Konzertes hinaus weiterhin drauf gehalten. Es war interessant auch mal die Stimmung bei den Künstlern nach getaner „Arbeit“ einzufangen … die Überschrift könnte daher auch lauten die letzten Minuten des Künstlers auf der Bühne. Alle Fotos des Konzertes in voller Länger könnt Ihr übrigens hier sehen, es sind fast 500 Stück geworden. Weiterlesen →

Architektur einer Webseite

Das Thema hört sich zunächst doch eher theoretisch und staubtrocken an, ist es aber nicht, ganz im Gegenteil. Das Projekt Webpages as Graphs visualisiert den Inhalt der eigenen Webseite und wandelt so die Architektur in kunstvolle Bilder um. Probiert es doch selbst einmal aus, Java aktivieren, die URL Eurer Webseite eingeben und auf show me the graph klicken – fertig. Aufmerksam auf diesen Dienst wurde ich übrigens durch einen Artikel Weiterlesen →

Spieglein Spieglein …

Da ich mich schon seit längerem mit dem Thema Entfesseltes Blitzen auseinandersetzen wollte, bot sich doch heute Abend die perfekte Gelegenheit. Zum einen wollte mein grippaler Infekt endgültig auskuriert werden, mein Körper schrie ein letztes Mal nach Ruhe und Entspannung und draußen vor der Tür tobte ein Blizzard. Also denn, los ging es: Zuerst das Handbuch ausgepackt und erst einmal schlau gemacht, wie ich meine D300s dazu bewegen konnte, mit dem SB-800 zu kommunizieren. Nachdem die Glühbirne über meinem Haupt aufflackerte suchte ich noch ein paar Utensilien zusammen und bockte die Kamera auf ihr Stativ. Die ersten Ergebnisse sahen dann wie folgt aus:

Weiterlesen →

Bella Italia

Während sich draußen der Winter mächtig austobt, der erste Schnee unser Land in eine weiße Decke gehüllt hat und sich die Temperaturen seit Tagen bei minus fünf Grad Celsius eingependelt haben wälze ich mich auf der heimischen Couch und versuche Herr über den lästigen grippalen Infekt zu werden. Was hilft hier? Warme Gedanken? Nö, ich sichte einfach mal langsam die Fotos vom diesjährigen Italienurlaub.

Weiterlesen →

Retro Look

Angeregt durch den Blog-Artikel Konzertfotos – Kraftklub und Casper in Köln von Robert Kneschke und dem darin enthaltenen Link auf die Photoshop Aktionen 50 Photoshop Postwork Actions von manicho bin ich neugierig geworden und habe mir das PS-Aktionen-Paket mal näher angesehen.

Um die Wirkungsweise der verschiedenen Bearbeitungsschritte und Effekte besser beurteilen zu können habe ich mir auf die Schnelle ein älteres Konzertfoto einer Konzert-Veranstaltung in Bocholt herausgesucht. Anschließend wende ich die PS Actions jeweils auf dieses Original an: Weiterlesen →

Acoustic Night

Gestern Abend stand Konzertfotografie auf meinem Aufgabenzettel, der Kulturort Alte Molkerei in Bocholt hatte zur Acoustic Night geladen. 2inJoy und Sophisticated Trio waren die musikalischen Gäste. Da mein fast neues Lieblingsspielzeug, das Nikon 85/1.8 bei meinem letzten Shooting der Schwerkraft zum Opfer gefallen war, bestand die Ausrüstung leider nur aus dem Sigma 50/1.4 – Tamron 70-200/2.8 – Nikon 35/1.8 und meinem Stabndard-Zoom Nikon 16-85/3.5-56., das allerdings an diesem Abend nicht zum Einsatz kam. Da ich die Location und die hervorragende Lichtsituation vor Ort bereits sehr gut kannte, durfte der SB-800 an diesem Abend zu Hause bleiben. Naja und das sind meine Lieblingsfotos vom gestrigen Abend. Die komplette Bilder-Serie könnt Ihr wie immer auf meiner reginoalen Foto-Seite Bilderbuch Münsterland sehen. Weiterlesen →

Foh Bilder vom Vargas Konzert

Foh (engl. Abk. für front of house) bezeichnet in der Veranstaltungstechnik den Ort, wo der Tontechniker hinter seinem Mischpult steht und den Sound macht, also meinen Ort, an dem ich gestern Abend die Vargas Blues Band gemischt habe. Foh bedeutet aber auch, dass man während der Veranstaltung an diesen Ort gebunden ist und nicht mit der Kamera rum laufen kann, um Konzertfotos zu schießen. Auf der einen Seite äußerst schade auf der anderen hingegen eine Herausforderung dennoch ein paar gute Schüsse hin zu bekommen. Weiterlesen →

Kunst aus dem Handy

Ich bin weiß Gott kein Freund von Fotohandys, mein Mobiltelefon hat zwar eine integrierte Kamera, ich benutze sie aber so gut wie nie. Mag sein, dass ich in der Hinsicht zu konservativ bin, aber ich bin für klare Verhältnisse: Zum Fotografieren habe ich meine DSLR, zum Filmen meine Video-Cam, zum mp3-Hören meinen iPOD und zum Telefonieren mein Nokia – Punkt! Nun bin ich aber neulich auf eine Fotoserie aufmerksam geworden, die wirklich bemerkenswert ist und, man sehe und staune, alle Fotos wurden mit Handykameras geschossen. Entwickelt sich da etwa gerade Weiterlesen →