St. Peter-Ording

St. Peter Ording

Am vergangenen Donnerstagmorgen um 4.00 Uhr früh war Aufbruch angesagt, bei -1°C ging es los in Richtung Norden, ein verlängertes Wochenende in Sankt Peter Ording stand auf dem Programm. Nachdem nun so gut wie alle Foto- & Konzerttermine für das Jahr 2014 erfolgreich abgearbeitet waren, sollten jetzt ein paar entspannte Tage an der rauen Nordseeluft folgen, einfach mal ein bisschen abschalten & runterfahren. Das Wetter zeigte in diesen Tagen all seine Facetten: Es gab nasskaltes, trübes Herbst-Winterwetter, Nieselregen gepaart mit Sturm aber auch Sonnenschein bei strahlend blauem Himmel. Natürlich war wie immer auch die eine oder andere Kamera mit im Gepäck: Aus Gründen „nur“ die Nikon D300s & D7000 sowie die neue Jackentaschenlösung SONY RX100 III. Im Folgenden ein paar fotografische Eindrücke vom Kurztrip:

Weiterlesen →

Sommerurlaub 2014 – Teil 2

Lago di Garda

Wie bereits berichtet, führte mich der erste Teil der diesjährigen Sommertour zunächst nach Schillig an die deutsche Nordseeküste und anschließend, nach ein paar Tagen entspanntem Aufenthalt dort, weiter, wie bereits im Jahr zuvor, nach Dänemark an die wunderschöne Westküste, wo ich mich in diesem Jahr allerdings nicht lange aufhalten sollte, da ein heftiger Orkan begleitet von Hagel, Gewitter und Starkregen mir und meiner Ausrüstung zu Leibe rücken wollte. Also … Abbruch und Rückzug! Nach einem kurzen Intermezzo daheim, zwei Hochzeiten wollten noch schnell fotografiert und die Ausrüstung wieder instandgesetzt werden, ging es mehr oder minder nahtlos über zu Teil 2 der Tour. Immer noch auf der Suche nach dem perfekten Sommerwetter 2014, wählte ich diesmal ein südlich gelegenes Reiseziel, einen alten Bekannten, einen Garant für Sommerwetter, den Lago di Garda, den ich bereits einige Male zuvor bereist hatte. Knapp 1200 Kilometer waren in der Nacht von Sonntag auf Montag problemlos abgerissen und so empfing mich der Gardasee mit angenehm sommerlich warmen Temperaturen von tagsüber 24-27 Grad Celsius und einem (zunächst noch) blauen Himmel. Dann schnell den Stamm-Campingplatz in Pai, nahe Torri del Benaco, angesteuert, angemeldet, aufgebaut und erstmal in den erfrischenden See gehüpft … ich war endlich im Sommer angekommen!

Weiterlesen →

Dänemark 2013

Hvide Sande

In der Woche vom 12. bis zum 18. August 2013, direkt im Anschluss an das Haldern Pop Festival, habe ich mir mal eine kleine Auszeit gegönnt, das Auto gepackt und bin spontan nach Dänemark geflüchtet. Eine Woche Ruhe und Entspannung auf dem wohl geilsten Campingplatz Europas, in Hvide Sande, direkt an der Nordsee, inmitten einer herrlichen Dünenlandschaft. Im Folgenden ein paar Eindrücke Weiterlesen →

Münster

Münster

Ich war tatsächlich schon sehr lange nicht mehr hier und so entschloss ich mich spontan zu einem Kurztrip in meine Geburtsstadt Münster. Ich mag diese Stadt einfach, den historischen Stadtkern mit den alten Gebäuden und den zahlreichen Kirchen und die grob gepflasterten Straßen in der Innenstadt. Münster, die Stadt der Radfahrer und Studenten. Übrigens spielt auch der Tatort mit Deutschlands beliebtestem Ermittlerduo, Kommissar Frank Thiel und Rechtsmediziner Professor Karl-Friedrich Boerne in Münster. Mit sechs Grad Celsius war es recht kalt an diesem zweiten Januar aber immerhin blieb es den ganzen Tag über trocken und so schafften es dennoch ein paar Fotos auf die Speicherkarten der D800 und der D300s. Weiterlesen →

Schloss Nordkirchen

Eigentlich hatten die Wetterfrösche für den heutigen Sonntag durchgehend bedecktes Herbstwetter in einheitlichem Grau in Grau vorhergesagt. Dennoch entschloss ich mich meinen freien Sonntagnachmittag ganz der Entspannung mit der Kamera an der frischen Luft zu genießen. Also packte ich die Nikon D800 und eine kleine Auswahl an Objektiven ein und fuhr rund 60 Kilometer in Richtung Nordkirchen, im Herzen des Münsterlandes um den Tag im Schlosspark zu verbringen. Weiterlesen →

St. Peter-Ording

Nach meinem fast einwöchigen und völlig ungeplanten Krankenhausaufenthalt Ende Oktober war es allerhöchste Zeit für ein paar Tage Erholung. So traf es sich ganz vorzüglich, dass wir bereits vor einigen Wochen ein Hotel in St. Peter-Ording gebucht hatten. Am frühen Donnerstagmorgen brachen wir in Richtung Nordsee auf, der dichte Verkehr und die zahlreichen Dauerbaustellen auf der A1 nervten wie immer und nach gut fünf Stunden Fahrtzeit erreichten wir bei einbrechender Abenddämmerung die Küste im Hohen Norden. Weiterlesen →

Gardasee 2012

Zwei Wochen einfach mal nichts tun, dem Alltag entfliehen, die Füße hoch legen und den wahren Sommer genießen, am Strand liegen und sich im herrlich frischen Wasser abkühlen! Das muss wohl Urlaub sein … Hier der zweiwöchige Italien-Urlaub mal in Kurzform: 1100 Kilometer Strecke bewältigt in 10.5 Stunden nächtlicher Anfahrt, Ziel: Pai, 10 Km nördlich von Torri del Benaco, östliches Ufer des Lago di Garda, Camping Maria, urig und vertraut, 80% Stammgäste, bunt gemischt aus aller Weiterlesen →

Greetsiel

Das ist meine Welt – ein langes, entspanntes Herbst-Wochenende an der Nordsee mit allem was dazu gehört, typisch norddeutsches Schmuddelwetter, eine steife Brise auf dem Deich, nachmittags ne starke Ostfriesenmischung, abends dann frischer Nordseefisch oder Grünkohl mit Pinke und dazu ein herbes Jever. Dafür sollte diesmal auch wirklich alles, was auch nur im Entferntesten an Arbeit erinnert zu Hause zu bleiben. OK, die Kameraausrüstung durfte mit. Am Freitagmorgen ging es zunächst nach Greetsiel. Nach nur knappen zwei Stunden Autofahrt sprach man uns überall nur noch mit Moin an – wir hatten Ostfriesland erreicht. Schnell eingecheckt ins Hotel, ein ca. vierhundert Jahre altes Stadthaus im historischen Ortskern von Greetsiel, und dann raus, die Altstadt, der Hafen mit seinen Fischkuttern und die kilometerlangen Deiche wollten entdeckt werden. Weiterlesen →

Hamburg at Night

Vierter Tag in Hamburg – die Stadt schockt wirklich! Das Wetter hat noch mal eine Schüppe drauf gelegt, Altweibersommer zudem ist Vollmond. Allerdings prophezeien die Meteorologen schon wieder eine Kehrtwende, bereits ab Freitag sollen die Temperaturen steil bergab wandern und Herbstwolken mit reichlich Regen an Bord sollen sich über ganz Deutschland erleichtern. Also geht es wieder mit gepacktem Foto-Rucksack per Pedes durch die Hansestadt. Weiterlesen →

Miniatur Wunderland

Wenn man zu Gast in Hamburg ist, sollte ein Besuch im Miniatur-Wunderland in der historischen Speicherstadt auf jeden Fall auf dem Programmzettel stehen: Die reine Modellfläche beträgt mittlerweile bereits 1.150m², geplant sind über 2.000m². Auf über 12 Km Schienen fahren insgesamt 890 Züge mit über 14.000 Waggons. 2.00 Weichen und 1.200 Signale gesteuert von 40 Rechnern und Servern steuern den reibungslosen Verkehrsbetrieb. 200.000 Figuren tummeln sich in insgesamt 7 Themenwelten. Die Bauzeit betrug bis heute ca. 800.000 Arbeitsstunden, mit anderen Worten – der absolute Modellbauwahnsinn! Weiterlesen →

Ankunft in Hamburg

Diese Woche steht groß und fett Weiterbildung auf dem Stundenplan, Austragungsort Hamburg. Also Koffer und Kameraausrüstung gepackt, den Wagen voll getankt und los geht’s. Nach nur 3 Stunden Fahrt, durch unzählige Dauerbaustellen auf der A1 bei Bremen, die bereits die Anreise zum Dänemarkurlaub im letzten Jahr erschwerten, ist das Hotel in Hamburg  schnell erreicht. Die Hansestadt erwartet mich mit Nieselregen und einem kalten, stürmischen Wind. Bis zum Einbruch der Dunkelheit ist noch genügend Zeit, die nähere Umgebung zu sondieren, zu Fuß sind es tatsächlich nur wenige Km bis zur Speicherstadt.  Weiterlesen →