Home sweet home …

Kennt Ihr das Gefühl? Draußen tobt sich wieder einmal eine gewaltige Schlechtwetterfront aus, Regen wie aus Kübeln, Sturm, dass es einen wegfegt und alles Grau in Grau. Und Ihr, Ihr sitz zwar lecker warm in Eurem Domizil aber auch wie auf heißen Kohlen, denn Ihr wollt raus! Ihr würdet so gerne Eure Ausrüstung schnappen und Fotografieren. Doch was tun, wenn man seine Auslösesucht nicht befriedigen kann? Tjoch, zwei Möglichkeiten, entweder nasse Füße und einen kapitalen Wasserschaden an der Ausrüstung riskieren oder nach adäquatem Ersatz suchen.

Also gut, nasse Füße fällt heute aus, also, was geht noch? Auf die Couch fletzen und zum fünfhundertdreiunddreißigsten Mal die Fotofachzeitschriftensammlung durchblättern? Nö! Der TV-Kasten bleibt auch definitiv aus! Genau, besser selber aktiv werden und irgendwas vor die Linse zerren doch was? Ich fange an nervös mit der Kamera in der Hand durchs Haus zu tigern … es muss doch irgendwas geben …

Weiterlesen →