Das neue Tamron 24-70/2.8

Bei all der Euphorie um die neuen DSLR-Modelle von Canon und Nikon, auf die wir alle so lange gewartet haben, sollte man aber dennoch nicht die Neuankündigungen anderer Hersteller vernachlässigen, es gibt schließlich noch unzählige Nebenschauplätze auf dem hart umkämpften Markt. So habe ich beispielsweise mit großer Neugierde die Pressemitteilung zum neuen Tamron SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD gelesen. Da ich in naher Zukunft meine Ausrüstung um eine Nikon-Vollformatkamera erweitern und mir in diesem Zusammenhang natürlich auch ein zusätzliches Standard-Zoom im FX-Bereich zulegen möchte, war mir bisher eigentlich schon fast automatisch klar, dass dies das mittlerweile schon etwas betagte Nikon 24-70 mm werden würde. Doch mit dieser Ankündigung hat Tamron kurzerhand die Karten neu gemischt. Zum einen wird das Tamron-Zoom sicherlich deutlich unter dem Nikonpreis liegen und zum anderen bietet es noch einen Bildstabilisator on Top. Mit den technischen Details muss sich Tamron jedenfalls nicht hinter dem Nikon verstecken. Ich bin jedenfalls schon jetzt auf erste testberichte und einen Vergleichstest gespannt. Weiterlesen →

Der zweite Körper

Zugegeben, diese Art der Überlegung geistert nicht erst seit gestern durch meinen Denkapparat, ich habe den Gedanken und den damit verbundenen ‚must have-Virus’ bisher allerdings immer wieder erfolgreich in Schach halten können aber so langsam erreiche ich einen Punkt, an dem ich mich doch einmal intensiver mit diesem Thema auseinandersetzen möchte. Lange Rede, kurzer Sinn, es geht um die Anschaffung eines zweiten Kameragehäuses. Zurzeit nutze ich die Nikon D300s, mit der ich mehr als zufrieden bin. Warum kann es denn sinnvoll sein, einen zweiten Kamera-Body anzuschaffen? Nun, dafür gibt es meiner Meinung nach genau zwei triftige Gründe Weiterlesen →