Ostermontag im Ruhrpott

Wo ist denn nur das schöne Biergartenwetter von neulich abgeblieben? Stattdessen versinkt das gesamte Osterwochenende im Regen! Es ist doch wirklich zum Mäusemelken: Da hat man mal ein paar Tage Zeit und Ruhe und dann muss man sich mit so einem Schmuddelwetter herumplagen! Die Ausbeute von einem kurzen und regenreichen Ostermontagspaziergang in Duisburg am Rhein ist daher leider nicht allzu ergiebig, viel zu nass zum Objektivwechseln und zu kalt für die Kreativität …Dennoch ein recht entspannter Nachmittag mit vielen interessanten Ideen für den nächsten Besuch bei hoffentlich besserem Wetter! Weiterlesen →

LaPaDu

Ich weiß, ich weiß, Stau Stau Stau, immer die gleiche Leier, Ihr könnt es wahrscheinlich nicht mehr hören, ich allerdings auch nicht aber was soll ich machen, wenn ich im Büro sitze und gerne nach Hause fahren möchte, Tausende Freizeit-Schumis (oder müsste man mittlerweile Freizeit-Vettels sagen?) aber bereits in ihren Blechschachteln sitzen und, man war ja schlau und hat den Brückentag zwischen Vatertag und dem Wochenende genommen, in den Kurzurlaub fahren wollen und somit die Bahn verstopfen?! Tjoch und so bin ich mit meiner Kamera mal wieder irgendwo im Ruhrgebiet gestrandet, um mir die Wartezeit ein wenig zu versüßen. Genauer gesagt landete ich seit langer Zeit mal wieder im LaPaDu – Landschaftspark Duisburg Nord. [Klick auf die Fotos für Großansicht]

Weiterlesen →

Abend am Rhein

Als ich neulich wieder einmal aus entspannungstechnischen Gründen eine abendliche Tour durch unser schönes Ruhrgebiet drehte, um den Kopf von einem arbeitsreichen Bürotag frei zu bekommen, fielen mir nicht nur die wunderschöne Landschaft, die vielen blühenden Wiesen und Wälder und der herrliche Sonnenuntergang auf sondern auch wie viel schmutzige und stinkende Industrie der Mensch über Jahrzehnte hinweg in diese Idylle gebaut hatte! Durch das verheerende Unglück im Japanischen Fukushima und die daraus resultierenden unzähligen Energiedebatten und Antiatomstromdemos wird man scheinbar tatsächlich sensibler für dieses Thema. Moment, wo kam unser Strom noch gleich her? Ach ja richtig, aus der Steckdose! Daher entschloss ich mich auch an dieser Stelle ein paar Fotos dieser kleinen Tour zu zeigen, auch wenn diese weniger zu meinen fotografischen Highlights zählen, dafür aber umso mehr den industriellen Wahnsinn zeigen. Weiterlesen →

Auf Schimanskis Spuren

Auf Schimanskis Spuren, unterwegs in den Untiefen der Duisburger Industrielandschaft. Schon lange wollte ich mir den Schimanski-Tunnel einmal live und in Farbe ansehen, heute war die Gelegenheit günstig, die staugeplagte A3 war wieder einmal bis zum zerbersten überfüllt und eine Heimfahrt vom Büro drohte zur Geduldsprobe zu werden. Geh fott mit dem Stau, runter von der A3, schnurstracks immer den qualmenden Schloten entgegen, der Matena-Tunnel war nicht weit. Besonders große Erwartungen hatte ich allerdings nicht, ein ganz normales, kurzes Stück Tunnel eben, auch wenn dieser Schauplatz in vielen Kult-Tatort-Folgen mit meinem Lieblings-Kommissar Horst Schimanski war. Weiterlesen →