Sommerurlaub 2014 – Teil 2

Lago di Garda

Wie bereits berichtet, führte mich der erste Teil der diesjährigen Sommertour zunächst nach Schillig an die deutsche Nordseeküste und anschließend, nach ein paar Tagen entspanntem Aufenthalt dort, weiter, wie bereits im Jahr zuvor, nach Dänemark an die wunderschöne Westküste, wo ich mich in diesem Jahr allerdings nicht lange aufhalten sollte, da ein heftiger Orkan begleitet von Hagel, Gewitter und Starkregen mir und meiner Ausrüstung zu Leibe rücken wollte. Also … Abbruch und Rückzug! Nach einem kurzen Intermezzo daheim, zwei Hochzeiten wollten noch schnell fotografiert und die Ausrüstung wieder instandgesetzt werden, ging es mehr oder minder nahtlos über zu Teil 2 der Tour. Immer noch auf der Suche nach dem perfekten Sommerwetter 2014, wählte ich diesmal ein südlich gelegenes Reiseziel, einen alten Bekannten, einen Garant für Sommerwetter, den Lago di Garda, den ich bereits einige Male zuvor bereist hatte. Knapp 1200 Kilometer waren in der Nacht von Sonntag auf Montag problemlos abgerissen und so empfing mich der Gardasee mit angenehm sommerlich warmen Temperaturen von tagsüber 24-27 Grad Celsius und einem (zunächst noch) blauen Himmel. Dann schnell den Stamm-Campingplatz in Pai, nahe Torri del Benaco, angesteuert, angemeldet, aufgebaut und erstmal in den erfrischenden See gehüpft … ich war endlich im Sommer angekommen!

Weiterlesen →

Sommerurlaub 2014 – Teil 1

DK 2014

Da sich in diesem Jahr ungünstigerweise gleich zwei Hochzeitstermine inmitten meinem Sommerurlaub breit gemacht haben, blieb mir nichts anderes übrig, als meinen Urlaub zu splitten und in Etappen abzufeiern. Andersherum aber auch eine einmalige Gelegenheit gleich mehrere Ziele anzusteuern. Etappe Nummer eins führte mich zunächst nach Schillig, einem netten kleinen Touristennest an der Nordseeküste nahe Wilhelmshaven, sowie im weiteren Verlauf (wie auch im Jahr zuvor) nach Hvide Sande, an die Westküste Dänemarks. Im Folgenden lasse ich lieber die Fotos die Geschichte weiter erzählen … falls nötig, hier ein paar Stichpunkte dazu: Feines aber kleines Ferienhaus in Schillig direkt am Deich, entspannte Anreise über die A1,zunächst noch schönes Sommerwetter, ungünstige Tidenlage, tagsüber wenig Wasser und Wellen, stattdessen nur Schlick, ein wasserscheuer Golden Retriever, nette Grillabende in entspannter Atmospähre, Fischbrötchen im Hafen, Allioli im Überfluss, Phase 10, Phänomania in Carolinensiel, Besuch in Jever, Weiterfahrt nach Brunch am Samstag, Wetterumschwung mit Regen und Sturm, staufrei über die A1 bis zum Elbtunnel, dann gesamter Abschnitt A7 von HH bis zur Grenze DK zähfließend, Zeltaufbau bei Orkan, weitere Wetterverschlechterung, Lyngvig Fyr, Hafenbesuch in Ringkøbing, frischer Lachs für den Grill, dänisches Softeis Material hält Orkan nicht Stand, Zeltstangen reißen, verfrühte unfreiwillige Abreise mit Umweg über Rømø, dänischer Hamburger zum Abschied …

Weiterlesen →

Halde Hoheward

Halde Hoheward

Eingekreist von den Ruhrgebietsstädten Herne, Gelsenkirchen, Bottrop, Gladbeck und Herten und künstlich aufgeschüttet durch Bergwerksabfälle der Zechen Recklinghausen II, Zeche Ewald sowie der Zeche General Blumenthal-Hard befindet sich die Halde Hoheward, die an seiner höchsten Stelle gut 150 Meter über NN misst. Bei guter Sicht kann man vom Gipfelplateau den 50 Kilometer entfernt liegenden Düsseldorfer Funkturm erkennen. Wie auch an diesem Wochenendende, an dem sich der Winter wieder einmal mehr wie Frühling anfühlte, lockte der Landschaftspark Hoheward unzählige Besucher an. Auf dem nördlichen Gipfelplateau befindet sich das so genannte Horizontobservatorium, das eine moderne Nachempfindung der prähistorischen Weiterlesen →

Computer vs. Art

weavesilk03

In diesem Blogpost geht es ausnahmsweise mal nicht um das Thema Fotografie, vielmehr möchte ich Euch die Webseite von weavesilk.com vorstellen. Auf weavesilk.com habt Ihr die Möglichkeit, interaktiv in Eurem Browser, völlig abgefahrene und faszinierende Kunstwerke zu kreieren … unbedingt mal ausprobieren … aber Vorsicht: Suchtgefahr! Weiterlesen →

HIFI

HIFI

Nicht nur beim Thema Konzertfotografie sind für mich Fotos und Musik untrennbar. Somit war es auch nach gut 25 Jahren allerhöchste Zeit, neben meiner ständig wachsenden Fotoausrüstung auch einmal wieder was an meiner guten, alten HIFI-Anlage zu tun. Ein einfaches Abstauben reichte da leider nicht mehr! Somit habe ich in den letzten Wochen und Monaten einzelne Komponenten ausgetauscht und erneuert, ein neuer Receiver hier, schicke Lautsprecherboxen da und dazwischen noch ein bisschen Fine-Tuning. Auch wenn das Projekt HIFI damit noch lange nicht abgeschlossen ist, so sind dabei dennoch diese beiden Foto-Collagen entstanden. Weiterlesen →

Abriss Windenergie

Windenergie

Wie vor einigen Wochen bereits aus der Zeitung zu entnehmen war, fiel dieses Windkraftrad nur zögerlich und es brauchte mehrere Anläufe bis der Stahlkoloss endlich am Boden lag. Heute kam ich, wie eigentlich jede Woche, auf dem Weg zur Tankstelle bei unseren niederländischen Nachbarn an dem Schauplatz vorbei. Da das Wetter endlich mal frühlingshaft war und ich zufällig auch eine Kamera dabei hatte, beschloss ich einen kurzen Schlenker zu fahren und mir die Baustelle mal näher anzusehen. Wie auch bei der Fotoserie zum Abriss der Lichterscheune in Rhede, habe ich die gesamte Serie wieder Weiterlesen →

Das Ende der Lichterscheune

ABRISS

Heitere und farbenfrohe Bilder zu einem eher traurigen Ereignis: Das Ende der Lichterscheune in Rhede ist besiegelt und der Abriss bereits in vollem Gange. Höchste Zeit die letzten Spuren der Abrissarbeiten zu dokumentieren. Mit Fischauge und Weitwinkel bewaffnet ging es bei herrlichem Sonnenschein mit dem Rad in die Rheder Innenstadt. Hier also ein paar Fotos von den traurigen Überresten der Scheune in HDR Ausführung Weiterlesen →

Aufräumarbeiten

Nature & Landscape

Heute Abend habe ich endlich mal ein bisschen Zeit und Ruhe gefunden, meine Lightroom Kataloge ein wenig aufzuräumen und neu zu sortieren. Dabei habe ich das eine oder andere Foto aus der Versenkung hervorgekramt. Erstaunlich wie viele Fotos doch über die Jahre hinweg scheinbar vollkommen in Vergessenheit geraten können. Weiterlesen →

Photoshop – IR Effekt

Nature & Landscape

Zugegeben, ich mag sie, Bildmanipulationen und künstliche Fotoeffekte! Nicht immer und sicherlich auch nicht bei jedem Foto allerdings mit Bedacht und in Maßen eingesetzt lassen sich durch sinnvolle Manipulationen mithilfe von Photoshop, Lightroom & Co Stimmungen und Wirkungen insbesondere bei Landschaftsfotos enorm intensivieren. Ich erinnere mich noch ziemlich genau an meine Nikon D70s, mit der es möglich war, nach Aufschrauben eines Infrarotfilters (der nur Licht bestimmter Wellenlängen durch lies) wunderschöne und skurrile Farbeffekte zu erzeugen, die Fotos die daraus entstanden wirkten wie aus einer Traumwelt. Bei den heutigen Kameras, zumindest bei einem Großteil, ist die Verwendung eines IR-Filters leider nicht mehr möglich. Da ich keine D70s mehr im Bestand führe und alle anderen Kameras nicht IR-Filter tauglich sind, habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, diesen Effekt mithilfe digitaler Nachbearbeitung künstlich zu erzeugen. 100%ig ist es mir nicht gelungen, vielmehr ist es eine Mischung aus IR- und HDR-Effekt geworden, dennoch fand ich die Ergebnisse interessant, sodass ich Euch die Bearbeitungsschritte an dieser Stelle kurz vorstellen möchte. Weiterlesen →

Vergängliches

Stadtwald

Nein, keine Sorge, ich bin nicht umgezogen. Das ist auch nicht mein neuer Wohnwagen oder gar das neue Fotostudio. Vielmehr war ich heute wieder einmal mit dem Rad unterwegs, immer diese dummen Vorsätze zum neuen Jahr, von wegen gesünder leben, mehr Bewegung, frische Luft und so. Tat aber tatsächlich sehr gut, trotz Eiseskälte und immer noch tristem Einheitsgrau in Grau. Dabei hatte ich doch bei meinem letzten Post noch Farbenfrohes angekündigt. Da mir heute allerdings unterwegs nur wenige blühende Narzissen Felder oder Blumenwiesen vor die Linse kamen, musste ich wohl oder übel mit dem Vorlieb nehmen, was mir am Wegesrand geboten wurde.

Stadtwald

Weiterlesen →

Erstellung einer Farbpalette

farrgbpaleAls Farbpalette bezeichnet man die Gesamtheit aller verfügbaren Farben, die ein Programm, ein Format, ein Framework oder ein System unterstützt. In Html-Dokumenten wird beispielsweise eine relativ große Farbpalette von ca. 16 Millionen Farben unterstützt, genau genommen sind es 2 hoch 24 (Bit) = 16.777.216. Aus technischer Sicht lässt sich so eine Webseite mit 16.7 Millionen verschiedenen Farben erstellen. Aus gestalterischer Sicht macht dieses allerdings überhaupt keinen Sinn. Auch der Programmierer wird es Ihnen danken, wenn Sie sich auf wesentlich weniger Farben konzentrieren. Zu diesem Zweck erstellen (Web-) Designer zum Beginn ihrer Arbeit ihre ganz persönliche Farbpalette, um sich so einen eigene, begrenzte Farbauswahl zu schaffen, quasi ein eigener kleiner Farbkasten, mit lauter Farben, die auch noch sehr harmonisch zueinander passen. Doch wie finde ich nun meinen persönlichen Farbraum? Dazu gibt es mittlerweile unzählige Programme und Online-Apps. Ein paar dieser kleinen Helferlein, die mir persönlich am besten gefallen stelle ich jetzt hier einmal vor: Weiterlesen →