Sommerurlaub 2014 – Teil 1

DK 2014

Da sich in diesem Jahr ungünstigerweise gleich zwei Hochzeitstermine inmitten meinem Sommerurlaub breit gemacht haben, blieb mir nichts anderes übrig, als meinen Urlaub zu splitten und in Etappen abzufeiern. Andersherum aber auch eine einmalige Gelegenheit gleich mehrere Ziele anzusteuern. Etappe Nummer eins führte mich zunächst nach Schillig, einem netten kleinen Touristennest an der Nordseeküste nahe Wilhelmshaven, sowie im weiteren Verlauf (wie auch im Jahr zuvor) nach Hvide Sande, an die Westküste Dänemarks. Im Folgenden lasse ich lieber die Fotos die Geschichte weiter erzählen … falls nötig, hier ein paar Stichpunkte dazu: Feines aber kleines Ferienhaus in Schillig direkt am Deich, entspannte Anreise über die A1,zunächst noch schönes Sommerwetter, ungünstige Tidenlage, tagsüber wenig Wasser und Wellen, stattdessen nur Schlick, ein wasserscheuer Golden Retriever, nette Grillabende in entspannter Atmospähre, Fischbrötchen im Hafen, Allioli im Überfluss, Phase 10, Phänomania in Carolinensiel, Besuch in Jever, Weiterfahrt nach Brunch am Samstag, Wetterumschwung mit Regen und Sturm, staufrei über die A1 bis zum Elbtunnel, dann gesamter Abschnitt A7 von HH bis zur Grenze DK zähfließend, Zeltaufbau bei Orkan, weitere Wetterverschlechterung, Lyngvig Fyr, Hafenbesuch in Ringkøbing, frischer Lachs für den Grill, dänisches Softeis Material hält Orkan nicht Stand, Zeltstangen reißen, verfrühte unfreiwillige Abreise mit Umweg über Rømø, dänischer Hamburger zum Abschied …

Die gesamte Ausrüstung ist mittlerweile wieder gewartet, gereinigt und sortiert und die Fotos gesichtet und nachbearbeitet. Am Freitag und am Samstag folgen dann zwei arbeitsreiche Tage in Sachen Hochzeitsfotografie bevor es dann am Sonntagabend weiter geht mit Etape Nummer zwei … Ich habe mich übrigens erstmals dazu entschlossen, nicht nur Fotos aus meinen Nikon Spiegelreflexkameras und der Fuji x10 in diesem Artikel zu zeigen sondern auch das eine oder andere „Handy-Foto“ aus dem Samsung Galaxy S4, zum Teil bearbeitet per Instagram … immerhin erzählen alle Fotos in ihrer Gesamtheit und korrekten Chronologie die Geschichte 😉



Das könnte Dich auch interessieren:

Hallo Webreisender, schön dass Du mich hier besuchst. Mein Name ist Jan Tervooren und ich bin der Photo Freak, Blogger und Fotograf aus Rhede bei Bocholt. In meinem persönlichen Foto-Blog schreibe ich, wie der Name bereits vermuten lässt, über meine größte Leidenschaft, die Fotografie. Meine Lieblingsfotos zeige ich auch in meiner Fotogalerie kuntabunta.

1 Kommentar

  1. Gute Idee, Jan, mit den Bildern deine Reise(n) nachzuerzählen … Sind ein paar gute Fotos dabei. Am besten gefällt mir Nr. 31!
    Viele Grüße, Ulf