22. Grolsch Blues Festival

Blues Festival

Am vergangenen Wochenende war ich, wie auch bereits im letzten Jahr, mit einer größeren Gruppe musikbegeisterter Leute auf dem Grolsch Blues Festival in Schöppingen, das dieses Jahr über Pfingsten bereits zum 22. Mal stattfand. Schon Wochen vorher beobachteten wir akribisch die Wettervorhersage, doch es sah zunächst nicht wirklich gut aus. Am Ende sollte sich dann allerdings herausstellen, dass Petrus ein Blues-Rocker ist, es war zwar recht kühl für die Jahreszeit aber im Großen und Ganzen doch besser als vorhergesagt, zumeist trocken und am Sonntagnachmittag beglückte uns sogar die Sonne. Das diesjährige Festival sollte sogar etwas Besonderes sein, stand doch mit Ryan McGarvey ein guter Bekannter auf der Bühne, den ich bereits zweimal im blues in Rhede abgemischt hatte und zu dem wir (so wie zu allen anderen Musikern, für die wir in der Vergangenheit die Tontechnik übernommen hatten) ein sehr herzliches Verhältnis pflegen.

Aufgrund der unsicheren Wetterverhältnisse und der Tatsache, dass wir 4 Tage Campen würden, hatte ich mehr oder weniger nur ein bisschen Notbesteck mitgebracht: Die Nikon D300s und die D7000 sowie das Nikon 70-200mm/2.8, das Sigma 85mm/1.8, ein 10mm/2.8 Fischauge und ein Standardzoom … das sollte reichen. Im Folgenden ein paar fotografische Impressionen von einem rundum gelungenen Festival. Die gesamte Bildergalerie gibt es wie immer auf meiner Veranstaltungsseite Bilderbuch Münsterland.

 



Das könnte Dich auch interessieren:

Hallo Webreisender, schön dass Du mich hier besuchst. Mein Name ist Jan Tervooren und ich bin der Photo Freak, Blogger und Fotograf aus Rhede bei Bocholt. In meinem persönlichen Foto-Blog schreibe ich, wie der Name bereits vermuten lässt, über meine größte Leidenschaft, die Fotografie. Meine Lieblingsfotos zeige ich auch in meiner Fotogalerie kuntabunta.

1 Kommentar

  1. Hallo Jan,
    da sind tolle Fotos dabei – auch wenn so Open-Air-Festivals immer nicht ganz die Stimmung verbreiten, wenn sie tagsüber stattfinden und damit die Lichtkulisse nicht die atmosphärisch dichteste ist.
    Viele Grüße, Ulf