Bredevoort

Woran merkst Du, dass Du wieder einmal viel zu viel um die Ohren hast? Daran, dass Deine Kameraausrüstung langsam vor sich hin verstaubt, die Akkus an Selbstentladung leiden und Du so langsam an Entzugserscheinungen leidest. Allerhöchste Zeit, was daran zu ändern. Ein extrem verregneter Sommer 2011 sowie zu viele Nichtfotografie-Projekte und Nebenschauplätze drohen dieser Änderung allerdings kontraproduktiv entgegenzuwirken. Zudem herrscht auch noch fast überall Konzertsommerpause! Wie es aber der Zufall so wollte, hatte ich auf meiner allwöchentlichen Fahrt zu meinem holländischen Stamm-Diesel-Dealer meine Kamera dabei. Ein noch viel größerer Zufall sorgte auch noch dafür, dass Petrus mal eine kleine Pause einlegte und den Hahn für eine Weile zudrehte. Nachdem also der Siebziglitertank befüllt war und die Tränen aus den Augen gewischt waren (Kärl nä wat is der Sprit teuer geworden!) ein paar Kilometer weiter ins niederländische Landesinnere.

Kurz hinter der Deutsch-Holländischen Grenze liegt das verträumte Dörfchen Bredevoort, vor allem bekannt und beliebt bei Kunstfreunden und Leseratten, gilt das Fleckchen doch als Bücherstadt. Bredevoort ist ein sehr verträumtes Städtchen, hier werden die Bürgersteige abends noch hochgeklappt, Menschen trifft man hier nur vereinzelt an … es sei denn … Bredevoort lädt wieder einmal zum berühmten Büchermarkt, dann kriegt man hier kein Bein an den Boden. Mal sehen, vielleicht besuche ich in naher Zukunft mal eine solche Veranstaltung und berichte dann hier darüber … Hier erst einmal ein paar Eindrücke von einem ausgestorbenen Bredevoort in einem frühherbstlichen Grau-in-Grau:

 



Das könnte Dich auch interessieren:

Hallo Webreisender, schön dass Du mich hier besuchst. Mein Name ist Jan Tervooren und ich bin der Photo Freak, Blogger und Fotograf aus Rhede bei Bocholt. In meinem persönlichen Foto-Blog schreibe ich, wie der Name bereits vermuten lässt, über meine größte Leidenschaft, die Fotografie. Meine Lieblingsfotos zeige ich auch in meiner Fotogalerie kuntabunta.

2 Kommentare

  1. Hallo Jan, hab mich schon gewundert, so lange nichts mehr von dir zu lesen. Aber mir ging es die letzten Wochen nicht anders …
    Viele Grüße, Ulf

  2. ja, das kennt wohl jeder, dass mal ne flaute herrscht. bei mir aktuell ähnlich. zudem gibt das wetter auch wenig anlass…

    schöne reihe. ich liebe holland. 🙂