Schwermetall

Samstagabend stand endlich mal wieder gute, handgemachte Live-Musik auf dem Programm. Mit Sack und Pack ging es pünktlich zu meiner LLL (Anm. d. Red.: Lieblings-Live-Location), in den Kulturort Alte Molkerei in Bocholt. Warum LLL? Ganz einfach, weil die Jungs es Lichttechnisch einfach drauf haben, mit einfachen und wenig teuren Mitteln (die Bude wird von A bis Z ehrenamtlich geführt und fährt bei moderaten Eintrittspreisen stets hochkarätige Musiker auf) so fantastische Lichtszenerien zu schaffen, die jedes Fotografenherz einfach höher schlagen lassen müssen.

On Stage waren an diesem Abend gleich zwei Live-Acts: Infectious Passion aus dem Ruhrpott (Duisburg) und No Inner Limits (NIL) vom Niederrhein (Emmerich). Und die Namen waren Programm, es gab Schwermetall vom Allerfeinsten! Gut, dass ich meine zarten Musikerohren mit Ohropax schützen konnte, die immer in meiner Fototasche bereit liegen. Hier ein paar fotografische Eindrücke vom Abend, die ganze Serie zeige ich wie immer im Bilderbuch Münsterland. [Für eine größere Ansicht wie immer auf die Fotos klicken]



Das könnte Dich auch interessieren:

Hallo Webreisender, schön dass Du mich hier besuchst. Mein Name ist Jan Tervooren und ich bin der Photo Freak, Blogger und Fotograf aus Rhede bei Bocholt. In meinem persönlichen Foto-Blog schreibe ich, wie der Name bereits vermuten lässt, über meine größte Leidenschaft, die Fotografie. Meine Lieblingsfotos zeige ich auch in meiner Fotogalerie kuntabunta.

4 Kommentare

  1. Jan, vor allem das erste Schwarzweiß-Foto hat es mir angetan. Die Bewegung hast du da einfach toll eingefangen. Auch sonst sind ein paar gute Bilder dabei …
    Gruß, Ulf

  2. Schöne Serie – genau wie Ulf finde auch ich das erste SW-Foto genial, auch das mit dem Fokus auf der Gitarre finde ich toll!

    So eine gute Beleuchtung (vor allem was die Gesichter betrifft) hätte ich mir bei meinem letzten Konzert auch gewünscht 😉

  3. Danke Euch beiden!

    @Markus
    Stimmt, die Bühnenausleuchtung in der Alten Molkerei ist immer sensationell, da fotografiere ich am liebsten.

    Gruß
    Jan