Gardasee 2010 – Teil 5

So, nun sind es schon 2 Knöllchen á 38,00 EUR … mittlerweile gehört mir ein ganzer Parkplatz in Italien, gehe direkt morgen früh los und lass mir ein Namensschild anfertigen für meinen neuen Stellplatz.  Geht ja ganz schön ins Geld so ein Italien-Urlaub. So viel hab ich die letzten 10 Jahre in Deutschland nicht mal für’s Parkplatz-Schnorren bezahlt. Weiterlesen →

Gardasee 2010 – Teil 3

Heute ging es nach Sirmíone und Peschiera. Die Fotos, die ich auf dem Rückweg in der Bucht von Torri del Benaco geschossen habe waren zum Abschluss übrigens noch mal richtig teuer: 38,00 EUR wollen unsere italienischen Nachbarn für ein nicht gezogenes Parkticket auf dem Dorfparkplatz haben. Wer kann denn auch ahnen, dass man abends um 20:15 noch Tickets ziehen muss … Weiterlesen →

CD: Threshold – Critical Energy

Die Live-Doppel-CD wurde 2004 im niederländischen Zoutermeer aufgenommen. Auf dem Album bieten die 5 Musiker von Threshold insgesamt 18 Tracks in feinstem Progressive-Metal-Stil. Sowohl gesanglich als auch instrumental präsentieren sich Threshold sehr melodisch, spannungsgeladen und verknüpfen zugleich kunstvoll ineinander verschachtelte Songkonstrukte. Von gefühlvollen Balladen mit akustischer Gitarre, über virtuos anmutende Keyboard- und Gitarrensoli bis hin zu aggressiv gespielten Metal-Ausbrüchen finden sich alle Fassetten wieder. Für mich zählt Critical Energy zu den wenigen Live-Produktionen wo auch der Sound absolut stimmig ist: Alle Instrumente werden sehr klar und räumlich abgebildet, Keyboard-Soli prasseln in Stereo von links nach rechts durch die Lautsprecher und druckvolle Bassdrumschläge sorgen auch unten herum für das nötige Feeling. Und obwohl der Applaus des Publikum zu Beginn und am Ende eines jeden Stückes für das nötige Live-Feeling sorgt, fällt es dennoch nicht unangenehm (wie leider bei sehr vielen Live-Produktionen) während der Tracks auf. Mit Critical Energy bringt Treshold also nicht nur ein hervorragend klingendes Live-Album in die Plattenläden sondern schafft es zugleich eine Art Best-Of-Platte zu veröffentlichen, die alle songtechnischen Highlights der Bandgeschichte auf einem Tonträger vereint. Weiterlesen →

Gardasee 2010 – Teil 1

Nach insgesamt 15 Stunden abenteuerlichster Fahrt mit dem Gespann endlich am Ziel angelangt. Die beste Nachricht des Tages: Hier gibt es einen kostenlosen Internetzugang – Yeah! Daher hier gleich mal ein paar erste Schnappschüsse, mehr oder weniger unbearbeitet hochgeladen. Mehr Bilder folgen sobald das Schlafdefizit ausgeglichen ist … äh dann stellen wir natürlich auch erst mal wieder den ISO Wert auf 200 zurück. Weiterlesen →